Über mich

Mein Name ist Julian, ich bin 32 Jahre alt und lese seit ich denken kann leidenschaftlich gern. Nicht nur Belletristik, auch Philosophie, (Kultur-)Geschichte sowie Sachbücher zu Film, Musik und diversen anderen Themenbereichen zählen zu meinem bevorzugten Lesestoff.

Auf diesen Seiten werde ich Besprechungen zu – aus meiner Sicht – besonders empfehlenswerten Büchern veröffentlichen. Der Schwerpunkt wird dabei ganz klar auf Romanen liegen: Diese alte und doch nie veraltende Form der erzählenden Literatur interessiert mich einfach am meisten – nicht zuletzt wegen ihrer prinzipiellen Offenheit: Alles ist möglich. Auch wenn seit Urzeiten in den Feuilletons regelmäßig die Krisis oder gar das Ende des Romans beschworen wird: Für mich ist dies immer noch die spannendste und innovativste aller literarischen Gattungen.

Dabei soll es hier nicht nur um Neuerscheinungen gehen. Sicher werde ich regelmäßig auch frisch veröffentlichte Werke vorstellen, aber mindestens genauso interessieren mich Klassiker sowie Texte, die nicht oder nicht mehr im Brennpunkt der Aufmerksamkeit stehen. Was ich lese und worüber ich schreibe, entscheidet allein mein persönlicher Geschmack – keine Trends, kein “must-read” und schon gar keine Bestsellerlisten.

Kommentare, Empfehlungen, Hinweise und natürlich  konstruktive Kritik sind ausdrücklich erwünscht! Immer aktuell über neue Beiträge informiere ich bei Instagram und Twitter.

Ich hoffe, einige Gleichgesinnte mit diesem Blog zu erreichen und wünsche viel Freude beim Stöbern und Lesen!