Mehr Expressionismus wagen! – Das Döblin-Projekt

Foto: Suse Byk / © Deutsches Literaturarchiv Marbach

Vor 90 Jahren erschien eines der bahnbrechendsten Werke der deutschen Literatur: Berlin Alexanderplatz von Alfred Döblin (1878-1957). So berühmt dieser Roman heute noch ist, das übrige Werk dieses herausragenden Schriftstellers der Weimarer Republik ist weitgehend in Vergessenheit geraten. Das möchte dieses Leseprojekt ändern.

  • Vorstellung des Leseprojektes
  • Die Romane
    • Die drei Sprünge des Wang-lun (1916)
    • Wadzeks Kampf mit der Dampfturbine (1918)
    • Wallenstein (1920)
    • Berge Meere und Giganten (1924)
    • Die beiden Freundinnen und ihr Giftmord (1924, halbfiktionale Reportage)
    • Manas (1927, Versepos)
    • Berlin Alexanderplatz (1929)
    • Babylonische Wandrung oder Hochmut kommt vor dem Fall (1934)
    • Pardon wird nicht gegeben (1935)
    • Amazonas (1937/38)
    • November 1918. Eine deutsche Revolution. Erzählwerk in drei Teilen (1939-43)
      • Teil 1: Bürger und Soldaten 
      • Teil 2.1: Verratenes Volk
      • Teil 2.2: Heimkehr der Fronttruppen
      • Teil 3: Karl und Rosa
    • Hamlet oder Die lange Nacht nimmt kein Ende (1956)
  • Die Erzählungen
  • Das Jugendwerk – ex post
    • Jagende Rosse (ca. 1900) & Der schwarze Vorhang (1902/03)
  • Döblin heute. Eine Schlussbetrachtung
  • Literaturhinweise (wird ergänzt)

4 Gedanken zu „Mehr Expressionismus wagen! – Das Döblin-Projekt“

  1. »…, aber ich bin in diesem Lande, in dem ich und meine Eltern geboren sind, überflüssig, …« Da hatte Döblin sich geirrt, ist er nicht, ganz und gar nicht! Ich freu mich sehr auf das Projekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.